Speicher und Zubehör
Schichtleitspeicher: Solarbayer SPS-1000l mit Solar

Speicher Bei der Speicherauswahl habe ich lange verglichen was den Preis und die Funktion angeht. In Foren geht die Meinung fast einhellig zu Schichtspeichern mit mehreren Anschlüssen zum Einschichten. Für mich war dies zu umständlich, da es noch zusätzlicher Umschaltventile bedarf und ich lieber den Weg der physikalischen Gesetze gehen wollte. Warmes Wasser steigt auf und kaltes fällt ab. Solange keine Verwirbelungen aufgrund großer Strömungsgeschwindigkeiten aufkommen ist dies auch gegeben. Es Bedarf etwas mehr Zeit als bei direkter Einschichtung und es muss auch wenn es von oben eingebracht wird erst mal das Kalte verdrängen, anstelle aufzusteigen was leichter wäre. Soweit zur Theorie.

Bei meiner Recherche kam ich irgendwann auch auch auf die Firma Solarbayer Diese hatte ein eigenes simples Schichtleitspeichersystem entwickelt, welches genau dem entsprach was ich mir vorstellte.



Funktionsweise Speicher
Die Funktionsweise ist dahingehend, dass durch das obere Schichtleitsystem die Wärme des Zubringers bei Entnahme sofort durchgeleitet wird und ohne Entnahme es durch die Öffnungen beruhigt in den Puffer einströmt. Im Grundprinzip nichts anderes als ein Standartpuffer mit Bypass bei Bedarf. Das spart natürlich die Kosten für so einen Speicher, sowie die zusätzlichen Zonenventile, Verrohrung und Steuerung. In der Paxis hat sich gezeigt, das dieses System ohne Einschränkung funktioniert.
Die Wärme wird bei Bedarf direkt vom Erzeuger weiter zum Verbraucher durchgeleitet und ein Überschuss gleich eingelagert. Bei einer reinen Pufferbeladung verdrängt das warme Wasser das Kälte und lagert sich oben wie gewollt sofort ein.





Syr Heizungsstation Syr Heizungscenter: HeizungsCenter, DN 25

Das SYR HeizungsCenter 3328 wird in den Heizungskreislauf zur Filtration und Entgasung sowie für die automatische Be- und Nachfüllung eingesetzt. Grob- und feinkörnige Verunreinigungen sowie korrosive Gase (z.B. Stickstoff, Sauerstoff) werden dadurch entfernt. Sie dient dem automatischen Be- und Nachfüllen von Warmwasser-Zentralheizungsanlagen entsprechend DIN 4751, Teil 2, 3 und 4. Gemäß DIN EN1717 wird das HeizungsCenter fest mit der Heizungsanlage verbunden. Sinkt der Versorgungsdruck während des Füllvorgangs unter den Druck der Heizungsanlage, unterbindet der im HeizungsCenter eingebaute Systemtrenner BA das Zurückfließen des Heizungswassers in die Trinkwasserleitung.





Syr ESBE Mischer ESBE Mischer: VRG 130 + Motor ARA600

Da die bisherige Heizung einfach nur 60°C konstant Vorlauf hatte, egal wie warm es draussen war, musste das natürlich geändert werden. Die UVR1611 hat ja dafür extra ein programmierbares Mischermodul. Somit ist die aktuelle Heizungsanlage in der Lage sich aufgrund der Vorgaben der UVR1611 selbst zu regeln. Dafür kommt dieser Mischer zum Einsatz der je nach Bedarf Auf oder Zu regelt. Der Heizungsvorlauf bleibt damit konstant geregelt je nach Aussentemperatur und bei Nichtbedarf schließt der Mischer und verhindert so eine Temperaturverlagerung.
Genaue Informationen zur Mischerauslegeung sind HIER nachzulesen.