Wasserkamin
Bei der Auswahl als zusätzliche Wärmequelle wurde bewusst ein Wasserkamin gewählt, da bei herkömmlichen Kaminen ein Großteil einfach ungenutzt durch den Schornstein entweicht. Bei einem Wasserkamin ist der Brennraum und Abzug mit Wassertaschen durchsetzt, die sich beim Holzabbrand erwärmen. Dadurch ergeben sich Wirkungsgrade bis 80% im Gegensatz zu herkömmlichen Kachelöfen mit 60-70%. Der Vorteil einer Wärmequelle im Wohnzimmer kann so effektiv noch für die Bereitstellung von Warmwasser für das restliche Haus genutzt werden. Als Modell wurde ein 18,9KW Ofen gewählt mit dem Durchsatz: 14,5 Wasser. Die Abstrahlleistung ist aufgrund der Bauart eines Wasserkamin´s kleiner als bei Kachelöfen, aber die Wassertaschen selber halten auch noch die ganze Nacht warm, da eine Restwärme von ~60°C im Kamin belassen wird wegen der Ladeeinheit. Der Kamin sollte aber seine Leistung in das Wasser bringen und weniger in den Raum, der sich trotz seiner Größe von 60m² noch sehr erwärmt.
Der Kamin sitzt im Flur und somit muss das Rohr dort mit um die Ecke geführt werden und erwärmt diesen gleich mit. Ebenso ist die Ummantelung in Schamotte ausgeführt und speichert die Wärme effektiv. Alle sicherheitsrelevanten Verkleidungen sind in Promat ausgeführt und durch die niedrigen Umgebungsbedingungen eines Wasserkamin´s konnte sogar Ytong mit eingesetzt werden um das punktuelle Gewicht auf die Decke zu senken. Trotz allem kommt mit Wasserfüllung ein Gewicht von knapp über 500kg zusammen.
Auch bei der Sicherheitsausstattung wurde darauf geachtet das der Wasserkamin eine integrierte Notkühlung besitzt. Aufgrund seiner Positionierung ein Stock höher als die Speicher gibt es keine Selbstzirkulation und bei einem Pumpenausfall würde der Druck im System gefährlich ansteigen bis zum automatischen ablassen. Dies wird durch einen Rohrwärmetauscher in der obersten Wassertasche verhindert. Dieser ist mit einem Sicherheitsventil verbunden, welches bei 95°C öffnet und direkt im Kaltwasseranschluss des Hauses sitzt. Somit wird kaltes Brauchwasser durch den Wärmetauscher geleitet und von dort in den Abfluss im Heizungskeller. Sobald die Temperatur wieder fällt schließt das Ventil wieder. Ebenso wurde ein zusätzliches Ablassventil vor der ersten Absperrvorrichtung im Vorlauf angebracht, welches als letzte Lösung bei versagen der Notkühlung den Wasserkamin einfach entleert.

CTM Wasserkamin: Thermokamin-Ofen Evolution Maxiflam

  • Gesamtwärmeleistung 18,9KW
  • Wasserwärmeleistung 14,5KW
  • Wirkungsgrad > 85%
  • Holzscheitlänge 55cm
  • Gewicht 320kg


Eigenschaften: Wasserführend, für die Verfeuerung von naturbelassenem Holz, Presslinge, Torf, Brikett. Einsatz aus Stahl S235JRG2 mit eingebautem Sicherheitswärmetauscher; Aussenluftanschluss; Sekundärluftkanal.
Genaue Informationen zum Wasserkamin sind HIER nachzulesen.

Kaminaufbau Kaminmauer 1 Kaminmauer 2 Kaminmauer 3 Kaminanschluesse Kamin verputzt 1 Kamin verputzt 2 Kamin Feuer



Ladepumpe Wasserkamin: Laddomat 21-60

Laddomat Für die Ladepumpe Wasserkamin´s muss eine Rücklaufanhebung mit eingebracht werden. Diese selbst zu bauen war zu aufwendig und selbst dann in der fast gleichen Klasse wie die fertige Einheit. Diese Ladeeinheit wurde mit einem Einsatz von 63°C gewählt, da wir ja einen Wasserkamin betreiben und keinen Holzbrenner. Die Vorlauftemperaturen halten sich dadurch etwas niedriger. Der Laddomat startet erst von der UVR wenn die Wasserkamintemperatur die 55°C überschritten hat. Dann zirkuliert er erst mal in sich selbst um dann mittels Thermoventil bei überschreiten der 63°C das Wasser weiter zu leiten. Somit ist der Wasserkamin schneller auf Betriebstemperatur und es gibt keine Temperaturschwankungen, weil kaltes Wasser in den Kamin nachströmt und die Pumpe das ganze warme Wasser erst mal absaugt. Das ergibt schöne konstante Vorlauftemperaturen und eine gute Einschichtung, da nur warmes Wasser einströmt. Einzig das Selbstzirkulationsventil musste ich ausser Funktion nehmen, da baubedingt der Laddomat bei mir unterhalb des Wasserkamin´s sitzt. Somit gab es eine Wärmeverlagerung vom Puffer nach oben in den Wasserkamin im Stillstand.
Genaue Informationen zum Ladomat sind HIER nachzulesen.